VPS.system
Ziele Partner Projekt Datenbank GIS Driftmodell Lagemodul Handbuch Fotodok
GIS    
Das Geografische Informationssystem (GIS) macht die im System enthaltenen Geodaten zugänglich.
Die thematischen Karten enthalten z.B. Karten der Küstenkilometrierung, Sensitivität oder behördlichen Zuständigkeit sowie Markierungen, die die Uferart der Küste oder Zuwegungsmöglichkeiten symbolisieren. Die verschiedenen Karten werden bei Bedarf einzeln zugeschaltet.
Zur Darstellung der fachlichen Symbolik wurde ein VPS-eigener Symbolsatz entwickelt und vielfältige Möglichkeiten moderner Präsentationstechnik werden zur Visualisierung der recht komplexen Geoinformationen verwendet.

Durch das Einschalten von verschiedenen Layern können zusätzliche thematische Daten auf der topographischen Grundkarte abgebildet werden. Zu fast jedem Symbol sind weitere Informationen verfügbar. Das GIS ist mit den Datensätzen der Datenbank verknüpft und bietet mit der ‚ClickInfo'-Funktion die Antwort auf die Frage "Was ist das?", wenn das dem angeklickten Objekt entsprechende Datenbankfenster geöffnet wird. Zusätzlich stehen auch die ‚MapTipps' zur schnellen Information zur Verfügung.

Um den einzelnen Küstenbereichen bekämpfungsrelevante Informationen eindeutig zuordnen zu können, wurde die gesamte Küste in Bekämpfungsabschnitte mit einer Länge von 100m bis max. 10km unterteilt. Zu jedem Bekämpfungsabschnitts-Symbol sind umfangreiche Daten in der Datenbank abgelegt, die wieder über die ‚ClickInfo'-Funktion abgefragt werden können:
Aus der Datenbank heraus kann auf Tastendruck in einem georeferenzierbaren Datensatz (z.B. ein Küstenabschnitt, Gerätelager oder Bekämpfungsabschnitt) die Frage "Wo ist das?" beantwortet werden, indem vom Programm in das GIS umgeschaltet und auf das in der Datenbank befragte Objekt gezoomt wird.
Neben den üblichen Möglichkeiten der Karten- und Layersteuerung stehen auf den Einsatzzweck abgestimmte Funktionen zur Verfügung. So können beliebige Streckenentfernungen oder Flächeninhalte gemessen werden, im Kartenfenster kann zur Anfertigung von Lageskizzen oder zur Planung einer Maßnahme mehrfarbig gezeichnet und geschrieben werden.
Es besteht die Möglichkeit,den Inhalt des Kartenfensters einschließlich der eigenen Zeichnungselemente auf einem Drucker als Kartenblatt auszugeben oder in ein anderes Grafik- oder Textverarbeitungsprogramm zu exportieren.
Hinsichtlich der verwendeten Koordinatensysteme war der Konflikt zwischen den landseitig verwendeten kartesischen Koordinatensystemen und dem im nautischen Anwendungsbereich verwendeten polaren Geografischen Koordinatensystem zu lösen.
Die Lösung besteht in der permanenten Umrechnung beider Koordinatensysteme durch geomathematische Funktionen in VPS. Damit können nach belieben verchiedene geografische und kartesische Koordinaten zur Dateneingabe benutzt werden und stehen auch in der Koordinatenanzeige ständig zur Verfügung.

Weitere umfangreiche Einsatzmöglichkeiten ergeben sich für VPS.GIS mit der komfortablen Zeichenfunktion, der Darstellung der aktuellen Lage oder der Nutzung der Driftmodelle des BSH Hamburg.